News-Archive

Norddeutsche Meisterschaften Berlin-LAV Athleten stark-Speerwerferin Emely Grenzer knackt U20-WM Norm für Nairobi

Emy20210717 190840Einen ganz starken Auftritt legten unsere LAV Athleten am vergangenen Wochenende bei den Norddeutschen Meisterschaften in Berlin hin. Allen voran Speerwerferin Emely Grenzer, die sich mit einer neuen PB Bestleistung von 52,54m nicht nur den Meistertitel in der U20 sicherte, sondern auch die geforderte Norm (52m) für die U20 WM in Nairobi übertraf. Sehr bitter daher für Emy, dass sie sich im letzten Versuch verletzte und jetzt um die Teilnahme an weiteren Wettkämpfen bangen muss. Wir wünschen ihr alles Gute und eine schnelle Genesung.
Ebenfalls stark die in der U16 startende Maria Schnemilich, die sich gleich mit vier Meistertiteln belohnen konnte. Im Hochsprung gewann sie mit 1,63m, im Speer mit neuer PB von 35,40m, über die 800m mit einer neuen PB von 2:20,62min und mit der 4x100m Staffel gemeinsam mit ihren Trainingskameradinnen Seraphine Plaeßmann, Johanna Martin und Cheyenne Weiskirchen. Umso stärker sind ihre Leistungen zu bewerten, ist Maria doch erst 14 Jahre jung.
Auch Johanna Martin freute sich über zwei Titel. Neben dem Staffelgold lief sie über die 300m Hürden in 45,09sec zum Titel und untermauerte damit ihre führende Position in der deutschen Bestenliste.
Herausragend die 100m Hürden von Lia Flotow in der U18 mit einer Zeit von 13,82sec. Leider blies der Wind mit 2,6m/s zu stark. Regulär in die Statistik geht daher ihre Vorlaufzeit von  13,92sec ein, womit sie sich auf Platz sechs der deutschen Bestliste schob. Dies lässt für die heimischen Meisterschaften hoffen.
Weitere Goldmedaillen gingen an Niklas Tuschling im Stabhochsprung (U20) mit übersprungenen 4,60m, ebenso wie an seine Trainingskameradin Anna Neubert (U20), die sich mit übersprungenen 3,60m den Titel sichern konnte. Die zweite Goldmedaille erkämpfte sie sich über die 100m Hürden in einer Zeit von 14,87sec, nachdem sie im Vorlauf schon mit einer Zeit von 14,71sec überzeugen konnte. Platz zwei im Stabhochsprung mit gleicher Höhe wie Anna ging ebenfalls nach Rostock an Luisa Peck. Die Bronzemedaille im Weisprung der U20-Jährigen gewann Erik Hühnel mit 6,76m. Damit verfehlt er nur um 4cm die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften.
Über die 800m in der U20 konnte sich Maiken Göcke über eine neue PB Bestleistung von 2:18,87min und Platz sieben freuen. Über die 1500m am folgenden Sonntag lief sie in 4:53,35min auf Platz sechs. Auch sie wird ganz sicher bei den Deutschen Jugendmeisterschaften dabei sein.
Damit gewann das LAV Team am Ende 9x Gold, 1xSilber und 1xBronze.
Wir gratulieren Euch und Euren Trainern zu diesen hervorragenden Ergebnissen.
Gelesen 282 mal