News
64672313 2327816983962357 705974052300259328 oIn einen dramatischen Staffelrennen bestätigen unsere Läufer Szymon Nastaly, Leo Wesols und Timo Liedemit ihren vierten Platz in der Meldeliste und verpassen nur um haaresbreite die Bronzemedaille. Nur zwei hundertstel Sekunden fehlen am Ende zu Platz drei. Obwohl Coach @Ralf Ploen trotzdem sehr zufrieden war mit seinen Jungs überwog bei ihnen erst einmal die Enttäuschung über das zum Greifen nahe Edelmetall.
Wer sich den Lauf noch einmal ansehen möchte findet hier die Gelegenheit dazu: Video
Erik Schoob lief danach über die 5.000m ebenfalls ein ausgezeichnetes Rennen, hielt sich zu Beginn zurück und arbeitete sich im Laufe des Wettkampfes immer weiter nach vorn. Mit einem fulminanten Enspurt lief er bis auf Rang sechs vor und nahm, trotz der Hitze, als Einziger im Feld eine neue Bestleistung von 14:54,16 min mit nach Hause.
Wir sind auf jeden Fall sehr stolz auf Euch und gratulieren dem LAV-Laufteam herzlich.
 
Foto: Dirk Fußwinkel

62021305 2311023328975056 9058260231137525760 oWir heißen unsere neue Trainerin und Physiotherapeutin Marina Behne in unserem Team herzlich willkommen

Sie ist eine staatlich anerkannte Physiotherapeutin und Rettungssanitäterin und hat nach Beendigung ihrer Ausbildung ein duales Studium zur akademischen Physiotherapeutin (B. Sc.) an der THIM van der Laan in Holland absolviert.
Sie übernimmt ab ab sofort unsere neuen Kurse in Warnemünde.

61687310 2302206486523407 6209200427024515072 o62243559 2303766223034100 1331906200719065088 oJulia war die erste Athletin, die am Samstag bei den internationalen Halleschen Werfertagen an den Start ging. Rund 20 Teilnehmerinnen kämpften um den Titel und die Normen für die U20 EM in Schweden. In einen hochklassigen Wettkampf belegt Julia den dritten Platz. Der Sieg geht an die Griechin Elina Tzengo, die den Wettkampf mit starken 61.48m gewinnt. Die Zweitplatzierte Lea Wipper wirft ebenfalls Bestleistung mit 54.08m und erfüllt damit als vierte Deutsche die Norm für die U20 EM.

Auch am zweiten Tag des internationalen Wurfmeetings konnten die Speerwerfer um Coach Mark Frank dann erneut punkten. Eric, noch leicht am Fuss gehandicapt, sichert sich mit 66,37m den dritten Platz hinter dem Franzosen Lenny Brisseault (69m) und dem Schweizer Jan Gredig (67,38m). Emely schaffte es mit Einstellung ihrer persönlichen Bestleistung von 44,92m ins Finale und sicherte sich den 8. Platz. Auch diese Teilnehmerfelder waren mit jeweils 20 Teilnehmern groß.

Wir gratulieren dem Speerwurfteam um Coach Mark Frank!

62320193 2308877529189636 1707874061419282432 oMit gleich zwei Meisterschaftsplaketten gelang unserer Sophie Schröder (Trainer: Peter Schörling) der perfekte Einstand in die Freiluftsaison. Dabei verbesserte sie in ihrer Altersklasse W50 ihre eigene Bestzeit über die 200 Meter auf nunmehr 28,52 Sekunden. Der starke Rückenwind (+3,0) unterstützte sie dabei. Auch ihre Siegerzeit über die 100 Meter von 13,72 Sekunden (Wind +0,8) überzeugte. Beide Sprints waren eine Augenweide für die Zuschauer im Städtischen Stadion zu Flensburg. Damit ist Sophie in diesen Disziplinen ganz vorn mit dabei in den aktuellen DLV- Bestenlisten, alles Gute für den weiteren Saisonverlauf!

 

In der Flensburger Arena fanden zum wiederholten Male die gemeinsamen Senioren- Titelkämpfe der Landesverbände Hamburg, Schleswig- Holstein und MV statt. Mit den NDM in Berlin und den DM im thüringischen Leinefelde folgen die nächsten nationalen Senioren-Höhepunkte 2019.

Gottfried Behrens

20190602 163157Das Papenburger Waldstadion wartete am ersten Juniwochenende für die Teilnehmer der Norddeutschen Meisterschaften - Mehrkampf von der U18 bis Männer/Frauen ausgesprochen gut vorbereitet und mit bestem Leichtathletikwetter auf. Vom 1. LAV Rostock traten in der U18 Anna Neubert bei den Mädchen sowie Niklas Tuschling bei der männlichen Jugend an. Für Niklas bedeutete dieser Wettkampf auch gleich den Saisoneinstieg als Mehrkämpfer nach einer längeren Trainings- und Wettkampfpause. Anna hatte vor drei Wochen schon die Normen als Landeskader im Siebenkampf und zur Teilnahme an den Deutschen Mehrkampf- und Einzel-Meisterschaften in Ulm erreichen können. Für Niklas ging es daher um die Normerfüllung, für Anna um eine Verbesserung der bisher erbrachten Leistungen.
Beide Rostocker konnten dies mit Bravour mehr als erfüllen. Anna wurde in der Doppelwertung 4-Kampf und Siebenkampf zweifache Norddeutsche Meisterin und steigerte ihre Bestleistung im Siebenkampf durch mehrere persönliche Bestleistungen im 100m Hürden Lauf (14,85s), Kugelstoßen (12,73m), 100m Sprint (12,76s) und Speerwerfen (36,48m) auf 4929 Punkte. Auch Niklas gelang das Erreichen der Landes-Kadernorm (6400 Punkte)  sowie der DM-Norm (6100 Punkte) als souveräner Norddeutscher Meister mit deutlichem Vorsprung auf den Zweitplazierten. Dabei konnte er im 100m Sprint (11,74s,), im Hochsprung (1,84m) und im 400m Lauf (53,69s) am ersten Tag mit persönlichen Bestleistungen aufwarten, hatte aber im Weitsprung (6,18m) und Kugelstoßen (11,88m) zu kämpfen. Dies reichte im 5-Kampf dann auch 'nur' zu Platz 3. Den zweiten Tag begann er dann aber mit seiner Paradedisziplin, dem Stabhochsprung, und erfüllte auch dort die Kader- und DM-Norm von 4,30m mit einer neuen persönlichen Bestleisung von 4,50m deutlcih. 110m Hürden in 15,48s, Diskus 35,94m, Speer 46,81m und knapp über 5min über 1500m komplettierten den zweiten Tag auf insgesamt 6431 Punkte sowie den Titelgewinn.

Herzlichen Glückwunsch den erfolgreichen Athleten!