News-Archive

18.Rostocker Ostseepokal-Hannah Luckmann mit zwei Rekorden und vier Medaillen erfolgreichste Starterin

120059319 3380427535367958 885009563499743843 oSchon seit siebzehn Jahren ist der Ostseepokal für die Leichtathletiktalente, zumindest aus Nord – und Mitteldeutschland, das sportliche Highlight. Dieses Jahr war die 18. Auflage etwas ganz Besonderes. Als hätten alle 8 bis13-jährigen Mädchen und Jungen nur auf diesen einen Wettkampf gewartet, um zu zeigen, wie fleißig sie unter Corona Bedingungen trainiert haben. Zu verdanken haben sie es den umsichtigen Organisatoren vom Kreisleichtathletikverband Rostock und vielen fleißigen Helfern. Sie erfüllten alle Auflagen und machten so diesen einzigen Wettkampf für die Talente zum Erlebnis.

Und die Jüngsten brannten ein wahres Feuerwerk an ausgezeichneten Leistungen ab! Sie sind schon beinahe eine Seltenheit, neue Rekorde, da diese eine hohe Qualität haben. Am Samstag wurden gleich vier Neue aufgestellt:

Die elfjährige Hannah Luckmann sprang 5,23 Meter! (neuer Landesrekord!!!)weit und gewann ihren zweiten Pokal mit ihren LAV Mädchen Lina Meyer, Emma Martens und Rike Albrecht mit der 4x50 Meter Staffel in 28,10 Sekunden. Hanna erlernte mehr als das Leichtathletik – ABC in Grimmen. Aber um noch intensiver trainieren zu können, reisen sie und Emma Martens beinahe täglich nach Rostock und schlossen sich dem 1.LAV an.

Die Rekorde drei und vier gehen an zwei 13-jährige und damit schon an sehr erfolgreiche Mädchen, Pauline Richter und Maria Schnemilich. Pauline sprintete über 75 Meter 9,64 Sekunden, so schnell wie keine zuvor. Maria glänzte mit 1,61 Meter im Hochsprung. So gingen auch die diesjährigen Pokale an Hannah für ihre Weite von 5,23 Meter und an Maria für ihre übersprungenen 1,61 Meter. Diese Leistungen erbrachten nach der Mehrkamptabelle die höchste Punktzahl und somit die begehrten Pokale für die zwei. Über 800 Meter erkämpfte sich Hannah Goldmedaille Nummer drei. Über 50 Meter war ihre Vereinskameradin Rike Albrecht in 7,21 Sekunden fünf Hundertstel schneller. Pauline schaffte im Weitsprung mit sehr guten 5,45 Meter Titel Nummer zwei, Maria über 800 Meter in 2:30,73 Minuten und mit Amelie Voss, Liza Kaanen und der 4x75 Meter Staffel Titel Nummer drei!                                                                                                        

Stellvertretend für die vielen Jüngeren, die einen super Wettkampf zeigten, seien hier Friis Schirm und Jannis Herrmann genannt. Der 11-jährige Friis lieferte ein starkes 800 Meter Rennen in 2:33,82 Minuten und wurde mit der goldenen Plakette belohnt. Genau wie der erst 9-jährige Jannis, der den Schlagball 38 Meter weit warf und sich eine zweite, eine Silberne, über 800 Meter erkämpfte.                                                                             

Im Übrigen fand für alle, auch die allerjüngsten Starter, der Ostseepokal ohne Begleitung der Eltern und ohne Zuschauer sowieso statt. Ein besonderes Erlebnis war er für alle 300 Talente, die 782 mal an den Start gingen, aus 35 Vereinen und sechs Bundesländern angereist waren, allemal.

Dagmar Thoms

Foto: Mario Meyer, viele weitere Fotos findet Ihr zudem auf unserer Facebookseite.

 

Gelesen 549 mal