News-Archive

Medaillenrausch in Schweden

IMG 20190707 183115Vom 5. Bis 7. Juli fanden im Heimstadion des IFK Helsingborg die Öresundspiele in ihrer 57. Auflage mit mehr als 1000 Teilnehmern aus 12 Nationen statt. Diese waren auch gleichzeitig das Ende der Wettkampfreise von 11 Kindern und Jugendlichen des 1. LAV Rostock nach Schweden.

Auch in diesem Jahr schnitten die jungen Talente der Rostocker Leichtathletik wieder sehr erfolgreich ab. Insgesamt erreichten die Sportler 27 Medaillen, davon 13 in Gold und avancierten somit zum erfolgreichsten teilnehmenden Verein.

Herausragende Athletin war Pauline Richter in der Altersklasse 12 mit 5 ersten Platzierungen und einem Öresundrekord über 200m, den sie um eine ganze Sekunde auf 26,88s verbesserte. Außerdem siegte sie im Weitsprung mit 4,87m, dem 60m Hürdensprint in 10,38s, den 60m in 8,20s und dem abschließenden 600m Lauf in 1:44,59min – mit den beiden letztgenannten Medaillen belohnte sich Pauline zu ihrem 12 Geburtstag. Bei den gleichaltrigen Jungen konnte sich Anton Steffen mit vier Mal Gold hervorheben. Anton setzte sich im Hochsprung mit 1,47m, Kugelstoßen mit 10,08m, dem Speerwurf mit 41,81m und im Weitsprung mit exakt 5,00m durch. Erkältungsbedingt verzichtete er auf einen Start über 200m. Weitere Goldmedaillen errangen Maria Schnemelich (Hoch 1,45m), Niklas Tuschling (2x Stab 4,30m – als 17 jähriger in der U23 und bei den Männern)  und Paul Pritzschke (Hoch 1,47m). Silbermedaillen gab es für Ben Awolin M13 (Hoch 1,54m, Speer 39,55m), Maria Schnemelich (600m 1:49,30min), Liza Kaanen (Weit 4,64m), Jan Erik Kröger (Hoch 1,73m) und Niklas Tuschling (Speer 51,13m). Dritte Plätze belegten Paul Pritzschke (Weit 4,53m), Ben Awolin (Weit 5,14m, 60m Hürde 10,26s), Maria Schnemilich (Weit 4,62m, 10,72s), Liza Kaanen (200m 28,40s, 60m 8,57s) und Karl Fütterer M16 (1,81m in der U20). Die außerdem mitgereisten Seraphine Plaeßmann und Maja Range konnten, wenn auch nicht mit Medaillen, so doch mit persönlichen Bestleistungen und guten Plazierungen aufwarten.

Für die jüngeren Sportler beginnt nun die wohlverdiente Ferienzeit. Die Athleten der älteren Jahrgänge bereiten sich hingegen nach ein paar Tagen Erholung auf die in den kommenden Wochen stattfindenden Deutschen Meisterschaften vor.

Gelesen 739 mal