Halle/Kiel:
Neben dem Ostseepokal in Rostock, einem der größten Kindersportfeste Deutschlands, waren die Athleten des 1.LAV Rostock in Halle an der Saale zu den nationalen Werfertagen und in Kiel zur Qualifikation für die deutschen Mehrkampfmeisterschaften gefordert.

Paul Teßmer belegte mit seiner Speerwurfweite von 65,74 Metern in der U23 einen 3.Platz und konnte seine Saisonbestleistung von 66,28 Metern bestätigen. Julia Ulbricht wartete mit neuer persönlicher Bestleistung von 51,93 Meter auf und platzierte sich knapp hinter der der drittplatzierten Leonie Tröger aus Halle, die den Speer auf 52,65 Meter warf. Damit hat der Schützling von Mark Frank weiter gute Chancen bei der WM in Nairobi/Kenia dabei zu sein.
Die beiden 15jährigen Eric Frank und Jonas Salomon kamen auf 53,62 Meter bzw.52,82 Meter und belegten die Plätze drei und vier.

Einen ganz starken Auftritt hatten vier von fünf Athleten der Trainingsgruppe von Birger Voigt. Deutschlandweit gibt es nun nicht so viele Möglichkeiten sich für die nationalen Titelkämpfe im Sieben-, Zehn- bzw. 9 – Kampf im Sommer in Bernhausen/Bayern zu qualifizieren. Bei ihrem ersten Mehrkampf im Rahmen der Landesmeisterschaften von Schleswig – Holstein und Hamburg agierten Maja Küßner U18, Hannah Bittorf W15, Anna Neubert W14 und Niklas Tuschling M15 äußerst effektiv und erfolgreich. Alle vier erfüllten die geforderten Normen zur Teilnahme an den deutschen Meisterschaften. Anna und Niklas konnten sich sogar über die noch höhere, erfüllte D – Kadernorm freuen. Für das Highlight der Rostocker schlechthin sorgte die C – Kader Athletin des Deutschen Leichtathletik Verbandes im Hochsprung Maja Küßner mit ihren übersprungenen 1,76 Meter.

Dagmar Thoms Halle/Kiel 20./21.Mai 2017
1.LAV Rostock